Villa Weiss Helmbrechts, Fassade

Villa Weiss Helmbrechts

Um- und Ausbau einer Stadtvilla in Helmbrechts

Die Villa Weiss Helmbrechts, ehemalige Fabrikantenvilla von C. F. Weiss, ein seit einigen Jahren leerstehendes Gebäude, bestehend aus dem Hauptgebäude mit seiner klassizistischen und reich verzierten Putzfassade, Nebengebäude und historischer Scheune wird umgebaut zu einem Hotel mit Seminarbetrieb.
Die marode Scheune wird abgerissen, historische Gegebenheiten wie z. B. die zweiflügeligen Innentüren im klassizistischen Stil und die Stuckornamente gilt es zu erhalten. Auch das einzigartige, denkmalgeschützte Hochzeitszimmer mit Wand- und Deckenvertäfelungen aus Holz und Wandmalereien wird restauriert.

Hier geht`s zur Homepage vom Hotel


Leistungsumfang: Gebäude- und Außenanlagenplanung LPH 1–8

Mitarbeiter: Christoph Faltenbacher, Reinhard Geißner, Jens Pohle, Philipp Spörl

Auftraggeber: Daniela Haselberger

Projektkosten: 2.200.000 €

Förderung: Städtebauförderungsprogramm der Regierung Oberfranken

Status: Baubeginn September 2015, voraussichtliche Fertigstellung Sommer 2017