Erster Spatenstich, Villa Weiss Helmbrechts

Villa Weiss Helmbrechts

Umbau einer Fabrikantenvilla zu einem Seminarhotel

26. September 2015
Erster Spatenstich zum Umbau der Villa Weiss mit „Baustellenmusik“

9. August 2015
Tag der offenen Tür mit großer Resonanz

Das Konzept der Mehrfachnutzung als Hotel für Geschäftsreisende, Touristen, Seminarteilnemmer; als Ort der Begegnung für Musikliebhaber und Seminarteilnehmer; als Ausrichtungsort für Konzerte und andere öffentliche Veranstaltungen wurde den Bürgern der Stadt Helmbrechts und den eingeladenen Gästen vorgestellt und näher gebracht.

Hier geht es zur Website der Villa Weiss Helmbrechts.

Öffentlicher Bücherschrank, Wirthplatz Hof

Einweihung des Bücherschrankes

18. April 2015
Schon vor der offiziellen Übergabe an die Stadt Hof am 18. April 2015 im Rahmen der Einweihung des neu gestalteten Wirth-Platzes fand der Bücherschrank reges Interesse – die ersten Exemplare wurden bereits getauscht.
Der vom Künstler Markus Trapp nach den Entwürfen von Bernd Hüttner und Philipp Spörl gebaute Schrank lädt in mehr als 10 Sprachen zum Büchertausch ein: „Nimm Dir ein Buch, oder auch mehrere, es kostet nichts! Bring es wieder, tausche es aus oder bring mit, was Du selbst gerne liest! Egal ob Roman, Kinderbuch, Bildband oder Sachbuch – Bücher von Allen für Alle, kostenlos!“

Den Menschen der Stadt Hof, unabhängig von ihrer Herkunft.
Die Lions Clubs Hof und Hochfranken
Nach einer Idee der Hofer Heilpraktikerin Kerstin Schüler

Hier können Sie sich ein Video der Eröffnungsveranstaltung anschauen.

H1 Naila

Neueröffnung des Hauswirtschaftszentrums am Steinbühl

28. Juni 2014
Der Vorstandsvorsitzende des Diakoniewerks Martinsberg e.V. Karl Bayer dankte in seiner Eröffnungsrede am 28. Juni 2014 allen Beteiligten am Projekt H1 Naila für Ihren Antrieb und Einsatz bei der Realisierung und Umsetzung des Gebäudes, in dem großzügige, moderne und lichtdurchflutete Räumlichkeiten für die Verwaltung, eine Großküche sowie diverse Wirtschaftsräume entstanden sind, die sich sich zu einem gelungenen Gesamtensemble zusammenfügen.

Als Herzstück des neuen Gebäudes bezeichnete Karl Bayer den Sozial- und Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter. „Hier kann man in den Pausen bei einem einmaligen Blick auf den Frankenwald die Seele baumeln lassen. Denn die Mitarbeiter sind unser höchstes Gut“.